Doppelspieltag für TV Oberndorf mit Sieg und Niederlage

Details

Den zweiten Doppelspieltag begann der TV Oberndorf am Samstag vor nur wenigen Zuschauern gegen den Serienmeister TSV Pfungstadt. Deren Angreifer Patrick Thomas zeigte nach überstander Verletzung wieder alte Stärke und führte sein Team zu einem ungefährdeten 5:1 Sieg.

TV Oberndorf - TSV Pfungstadt 1:5 (6:11, 8:11, 8:11, 11:8, 4:11, 10:12)

Der erste Satz begann mit gegenseitigem Abtasten. Dann legte der Gast zu  und sicherte sich mit 11:6 den Satz.

Der zweite Satz sah Pfungstadt von Beginn an in Führung liegend. Der TVO zeigte starke Abwehr- und Angriffsleistungen die von Pfungstadt immer wieder gekontert wurden womit auch dieser Satz letztlich mit 8:11 für Oberndorf verloren ging. Im dritten Satz ähnliches Spiel. Mit seinen wuchtigen Angriffsschlägen näherte sich Patrick Thomas dem Punkt an dem Waffenscheinpflicht besteht. Daraus resultierte wieder ein 8:11 Satzsieg für den Gast und mit der 3:0 Führung für Pfungstadt ging es in die Satzpause. Der vierte Satz war bis zur 8:7 Führung für den TVO ausgeglichen. Mit sehenswerten Spielzügen gelangen nach dem 8:8 drei Bälle in Folge die Oberndorf den 11:8 Satzsieg zum 1:3 Anschluss brachten. Den fünften Satz domninierte Pfungstadt in einer Art und Weise in der die Oberndorfer kaum mehr zum Luftholen kamen. So brachte der 11:4 Satzsieg die 4:1 Führung für die Gäste. Im sechsten Satz schaltete Pfungstadt einen Gang zurück, sodass der TVO gut mithalten konnte. Nach einem 6:9 Rückstand gelang der Ausgleich zum 9:9 und nach dem 10:10 sicherte sich Pfungstadt mit dem 12:10 zum 5:1 den verdienten Sieg.

Der TVO holt nach der Niederlage in der Samstagspartie gegen den TSV Pfungstadt zwei Punkte in Wünschmichelbach.

TV Wünschmichelbach - TV Oberndorf 2:5 (9:11, 9:11, 12:10, 4:11, 13:11, 7:11, 6:11)

Von Beginn an entwickelte Oberndorf viel Druck auf das Heimteam. Wünschmichelbach konnte immer wieder stark verteidigen und somit den ersten Satz ausgeglichen gestalten. Nach dem 9:9 Ausgleich war es der TVO, der sich die letzten beiden Punkte sichern konnte. Auch in Satz zwei startete der TVO konzentriert und legte mit 4:1 vor. Wünschmichelbach steigerte sich jedoch und markierte die folgenden vier Punkte zur 5:4 Führung. Danach spielten beide Teams auf Augenhöhe, ehe der TVO nach einer Umstellung in der Abwehr wieder die letzten beiden Punkte zum 11:9 verbuchen konnte. Im dritten Satz spielten beide Teams weiter auf Augenhöhe, ohne dass sich eine der beiden Manschaften absetzen konnte. Und auch in diesem Satz ging es über den Spielstand von 9:9, diesmal war es jedoch der TV Wünschmichelbach der zum Satzende die wichtigen Punkte markieren konnte. Somit ging es mit einer 2:1 Satzführung aus Sicht des TV  Oberndorf in die erste Satzpause. Nach der Satzpause zeigte der TVO die beste Saisonleistung, aus einer stabilen Defensive kam der Angriff immer wieder in aussichtsreiche Angriffspositionen und legte schnell über 6:0 und 8:1 vor. Mit 11:4 ging der Satz deutlich an den TVO. Darauf folgte der schwächste Satz des Tages. Zu wenig Druck im Angriff, direkte Zuspielfehler und unsaubere Abwehraktionen führten dazu, dass Wünschmichelbach sich absetzen konnte. Lediglich aufgrund von Eigenfehlern und Unkonzentriertheiten der Heimmannschaft kam der TVO noch einmal heran und bei 10:10 zu einem glücklichen Ausgleich, musste den Satz schlussendlich trotzdem mit 11:13 dem Gastgeber überlassen.Im sechsten Satz stabilisierte sich das Oberndorfer-Spiel wieder. Aus einer sicheren Abwehr her aus wurde im Angriff ein variableres Spiel aufgezogen und war häufiger mit dem halblangen Ball im Wünschmichelbacher Feld erfolgreich. Der TVO erarbeitete sich durch starke Abwehraktionen eine Drei-Punkte-Führung und gab diese bis zum Satzende nicht mehr aus der Hand.In den siebten Satz starteten beide Teams stark. Der TVO entwickelte im Angriff viel Druck auf die Wünschmichelbacher Abwehr, dem die Gastgeber bis zum 6:6 standhalten konnten. Danach war es der TVO, der die folgenden fünf Punkte und damit das Spiel für sich entscheiden konnte.

Johannn Habenstein: „Im Vergleich zu den beiden letzten Spieltagen konnten wir an diesem Wochenende unsere Leistung steigern, wobei auch hier noch Luft nach oben ist. Mit den zwei Punkten an diesem Wochenende können wir zufrieden sein und haben den Anschluss an die Tabellenspitze noch nicht abreißen lassen.“

Es spielten: Oliver Bauer, Florian Dworaczek, Johann Habenstein, Maximilian Lutz, Jaro Jungclaussen und Fabian Sagstetter.

   

TVO-Jugend  

   

   

Nächstes Heimspiel  

 TVO - TV Vaihingen/Enz

Samstag, 26.05.2018, 16 Uhr

 

   

Letzte Partie  

TV Wünschmichelbach

TVO
2:5
     

 

   

Sponsoren  

Sparkasse Schweinfurt

Olive Sennfeld

Sport Saller

   
© 2013 TVO-Faustball.de